über mich

  • geboren am 03.09.1990
  • aufgewachsen in Oberkirch, LU
  • fasziniert am Räuchern seit der Kindheit
  • 2006 - 2009: Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau
  • 2010 - 2011: Jahresausbildung / Crafting bei der Zwischenwelt in Luzern
  • 2011 - 2012: Vertiefungsjahr in der Runenlehre, Zwischenwelt Luzern
  • 2012 - 2016: weitere Kursbesuche bei Willhelm Haas/ Zwischenwelt Luzern
  • 2010 - 2016: regelmässige Mitwirkung bei Ritualen zu Jahreskreisfesten
  • 2016 - 2017: Fachausbildung in ritueller Räucherkunde und systemischer Homöopathie bei Marlis Bader und Atita Hammes

und mein Weg geht weiter......

Meine Herzensangelegenheit
Das Räuchern begleitet mich schon seit meiner Kindheit. Damals kam ich durch Freunde meiner Eltern darauf und bekam dann auch mein erstes Räucherset zum Geburtstag geschenkt.
Die verschiedenen Düfte der Harze, Kräuter und Wurzeln habe mich damals schon in ihren Bann gezogen.

Immer wieder auf's  Neue bin ich fasziniert  von der Wirkung der Pflanzen auf unser Wohlergehen. Und ich staune immer wieder über die zahlreichen Düfte die die Natur uns schenken kann. Etwas was erst ganz zaghaft und langsam aus dem Boden wächst, hat auf einmal so eine Kraft und Wirkung. In meinen Augen ist das ein immer wiederkehrendes  Wunder.

Am Anfang räucherte ich nur für mich selbst, einfach weil ich den Duft und die dabei entstehende Stimmung so mochte. Doch dann wollte ich mehr über die Zutaten wissen, die ich da auf die Kohle legte. Ich begann über die verschiedenen Wirkungen der Pflanzen zu lesen und mischte dann bald meine eigenen Räuchermischungen. 
Später machte ich die ersten Hausräucherungen.  Die waren wirkungsvoll, aber ich stiess immer wieder an gewisse Grenzen. Ich wusste zwar über die in Bücher beschrieben Wirkungen der Räucherwerke Bescheid und setzte sie auch dem entsprechend ein, aber ich habe gemerkt dass da noch mehr dahinter stecken musste.  
Ich machte die Erfahrung, dass ein Haus/eine Wohnung nach meiner Räucherung zwar sauber und ruhig erschien, die bedrückenden Muster aber bald wieder zurück kehrten.  Ich fragte mich wieso?
Dann stiess ich auf das Ausbildungsangebot von Marlis Bader und Atita Hammes (DE) und ich wusste, dass ich dort diesbezüglich Antworten finden werde.

Ich entschloss mich dazu die Fachausbildung zu machen in ritueller Räucherkunde und systemischer Homöopathie. Danach fing ich an, die Dinge in anderen Zusammenhängen zu sehen und mir wurde klar, dass eine Pflanze weit mehr Wirkung/Information in sich tragen kann,  als ich vorher gemeint habe. Seit dem höre ich den Pflanzen lieber zu, als über sie zu lesen :-)


Meine Werkzeuge